Candles glowing in the dark
Candles glowing in the dark

Zum Gedenken an die Opfer der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie hält uns seit über einem Jahr in Atem. Heute Gedenken wir den Opfern der Pandemie.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
seit mehr als einem Jahr hält uns die Corona-Pandemie in Atem. Täglich lesen wir von neuen an oder mit dem Coronavirus verstorbenen Menschen. Bundesweit hat sich diese Zahl auf mehr als 80.000 Menschen summiert. Für den heutigen Tag hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aufgerufen, an die Verstorbenen in der Corona-Pandemie zu erinnern.

Meine Gedanken sind bei denen, die um die Verstorbenen trauern. Ihnen gilt mein tief empfundenes Mitgefühl. Hinter all diesen Todesfällen stehen persönliche Schicksale und nicht selten auch Tragödien. Oftmals konnten die betroffenen Angehörigen nicht einmal von ihren Liebsten Abschied nehmen.

Ich möchte diesen Tag aber auch nutzen, an die weiteren Opfer dieser Pandemie zu erinnern: Mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland haben sich seit Beginn der Pandemie mit diesem heimtückischen Virus infiziert. Ein großer Teil von ihnen gilt heute als „geheilt“ oder „genesen“. Doch diese Statistik trügt. Viele heute als geheilt bezeichnete Menschen leiden auch Wochen und Monate nach einer Infektionen an den Spätfolgen.

Und auch aus wirtschaftlicher Sicht gibt es zahlreiche Schicksale und Opfer zu beklagen: Geschäfte, die vorher kerngesund waren, mussten ihren Betrieb einstellen oder kämpfen um ihr überleben.

Ich bitte Sie daher weiterhin um aktive Mithilfe in der Bekämpfung der Pandemie. Lassen Sie uns gemeinsam Menschen schützen, indem wir uns zurücknehmen bis ausreichend Impferfolge festzustellen sind. Lassen Sie uns als Gesellschaft weiter zusammenstehen und zusammenhalten, uns gegenseitig unterstützen.

Bleiben Sie zuversichtlich.
Ihr Christian Jung
Bürgermeister